Finanzierungen

Als Service bieten wir unseren Klienten kostengünstige und dem jeweiligen Erfordernis angepaßte Finanzierungen an. Dies gilt sowohl für die Finanzierung von Liegenschaften, Wohnungen und Einfamilienhäusern als auch für gewerbliche Investitionen. Wir arbeiten dabei sowohl mit führenden in- und ausländischen Bankinstituten, Versicherungen und Fondsgesellschaften zusammen. Günstige Finanzierungen seitens der durchführenden Institutionen erfordern eine bestimmte Bonität. Sie sind nur dann möglich, wenn eine relevante Eigenleistung des Kreditnehmers gesichert ist. Diese muß sowohl in der Einbringung von Eigenkapital (nach aktuellem Stand 30 - 35 % der Darlehenssumme) als auch in der nachweislichen laufenden Bedienung durch gesicherte Einnahmen aus beruflicher Tätigkeit bzw. Erträgen aus dem zu finanzierenden Objekt bestehen.

Durch die Entwicklung der letzten Jahre haben sich grundlegende Unterschiede in der Betrachtung langfristiger Finanzierungen ergeben. Die vergangenen Jahre sind im Fremdwährungsbereich durch den YEN - und in den beiden letzten Jahren den Schweizer Franken - beherrscht worden, da der Zinsenvorteil so erheblich gewesen ist, daß auch größere Kursschwankungen im Zusammenhang mit einer Finanzierungslaufzeit von 20 - 25 Jahren in Kauf genommen werden konnten. 

Aufgrund des generell niederen Standes der internationalen Zinsen spielen nunmehr Zinsendifferenzen keine so große Rolle mehr und sind daher Kursüberlegungen in den Vordergrund getreten. Im Augenblick sind Fremdwährungsfinanzierungen für die meisten österreichischen und deutschen Bankinstitute unerwünscht.

Generell kann davon ausgegangen werden, daß der Einstieg in eine Fremdwährung erfolgen soll, wenn der Kurs dieser Währung hoch ist. Das verringert das Risiko wesentlich steigender Kurse und erhöht vice versa die Chance, Kursgewinne zu realisieren. Kursgewinne können auch während der Laufzeit durch den Wechsel in eine andere Währung (switchen) realisiert werden. Bei allen Fremdwährungskrediten darf jedoch nicht übersehen werden, daß ein gewisser Spekulationseffekt nicht auszuschließen ist.

Während man früher Zinsen verhandelt hat, verhandelt man heute in erster Linie die Höhe des Aufschlages auf den Interbankenzinssatz (in der Regel EURIBOR). Je nach Bonität des Kreditnehmers sind Aufschläge zwischen 1 % und 2 % üblich.

Sollten Sie über den genannten Werten liegen oder nicht realisierte Kursgewinne in Fremdwährungen nutzen wollen, kontaktieren Sie uns!

Wir beraten Sie gerne mit unseren Finanzierungspartnern institutsunabhängig. Sollte es - außer aufgrund falscher Angaben - zu keiner Finanzierung kommen, gibt es für Sie keine über das im voraus zu vereinbarende Arbeits/Beratungshonorar hinausgehende Kosten.

Wir können weder für Erfolg (unsere Einschätzung sagen wir Ihnen gerne, sobald wir Ihre Unterlagen und Wünsche kennen) noch für die Entwicklung der Finanzmärkte garantieren. Unsere Erfolge in der Vergangenheit und die Zufriedenheit unserer Kunden sind – abgesehen von einer kulanten Honorargestaltung - die beste Referenz. 


GERINGES RISIKO - HOHES ERTRAGSPOTENZIAL

EUR 550.000,-- Bankgarantie als Eigenmittelersatz für baureifes und finanzierungsgenehmigtes top-Wohnbauprojekt in Perchtoldsdorf gesucht. Sie verdienen zumindest 20 % p.a. bei max. 2-jähriger Bindung.

Wir informieren Sie gerne!